| Zum Imagefilm |

Neurologisches Therapiezentrum "NETZ"

Die medizinische Rehabilitation im NETZ erfolgt nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen ganztägig in ambulanter Form.
Folgende Erkrankungen gehören zum Behandlungsspektrum:

  • Hirninfarkte
  • Intrazerebrale Blutungen
  • Subarachnoidalblutungen
  • Neuromuskuläre Erkrankungen
  • Zerebrale Sehstörungen (Gesichtsfelddefekte)
  • Globale zerebrale Hypoxien mit Gedächtnisund
  • Orientierungsstörungen
  • Degenerative Hirn- und Rückenmarkserkrankungen (z.B. Parkinson-Syndrom)
  • Operativ oder konservativ behandelte Hirn- oder Rückenmarkstumore
  • Schädel-Hirn-Verletzungen, Rückenmarksverletzungen einschliesslich Querschnittslähmungen
  • Entzündliche Erkrankungen des Gehirns und des Rückenmarks (z.B. Multiple Sklerose, Meningitis)
  • Erkrankungen und Verletzungen peripherer Nerven (z.B. Polyneuropathien, Guillan- Barré Syndrom und Plexuslähmungen)

Im NETZ erhält jeder Patient die richtige Behandlung – optimal auf die individuellen Erfordernisse abgestimmt:

  • Ergotherapie (u.a. Bobath, Perfetti, Forced Use, Spiegeltherapie)
  • Neuropsychologische Therapie und Diagnostik (inkl. Gesichtsfeldtraining und Entspannungstraining)
  • Logopädie (Sprach-, Sprech-, Schlucktherapie)
  • Physiotherapie (u.a. Bobath, PNF, Manuelle Therapie, Lymphdrainage)

Darüber hinaus bietet das NETZ Psychosozial- und Ernährungsberatung sowie diverse Patientenschulungen an.

In einer Exkursionsgruppe werden mit den Patienten Alltagserfahrungen in der Innenstadt (z.B. Einkaufen und Café-Besuch) erprobt. Patienten, die nicht selbst oder nicht mit Angehörigen zu uns kommen können, steht unser Fahrdienst zur Verfügung. Leistungen wie Mittagessen und Mineralwasser sind kostenfrei.